Inhalt

Ausgezeichnete Qualität – dafür arbeiten wir

Unsere Klinik steht – wie alle der neun Rehakliniken der RehaZentren Baden-Württemberg – für ein hohes Maß an Qualität, das Überprüfungen standhält und den Vergleich nicht scheut. Das beweisen auch die offiziellen Zertifizierungen nach QMS Reha®.
Doch damit geben wir uns nicht zufrieden: Wir wollen stetig besser  werden – in der Zusammenarbeit mit Ihnen, unseren Patientinnen und Patienten, Gästen und Partnern. Wir wollen, dass Sie die bestmögliche Behandlung erfahren. Um unseren und Ihren Ansprüchen gerecht zu werden, setzen sich alle unsere Mitarbeitenden täglich voller Engagement ein. Zudem prüfen wir ständig unsere Prozesse und Ziele. Und wir sind auf Ihre Rückmeldung angewiesen, um noch besser zu werden. Deshalb: Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Kritik und natürlich auch Lob.

Sie möchten uns helfen und Kontakt aufnehmen? Senden Sie doch bitte eine E-Mail an unsere QM-Beauftragte.

Strukturiert und verständlich

Unser Qualitätskompass

Höchste Qualität und entsprechende Transparenz stehen für uns im Mittelpunkt. So ist die Umsetzung vielfältiger Maßnahmen zur Qualitätssicherung für uns ebenso eine Selbstverständlichkeit wie die regelmäßige objektive und kritische Überprüfung unserer Arbeit. 

Gerne geben wir Ihnen in unserem Qualitätskompass einen Einblick in die Ergebnisse.
Entwickelt wurde der Kompass von der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) und zeigt wesentliche qualitätsrelevante Daten strukturiert und in einer leicht verständlichen Form.

Ausgezeichnet

Selbsthilfefreundliche Rehaklinik

Die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl darf sich ab sofort "Selbsthilfefreundliche Rehaklinik" nennen. Vergeben wird die Auszeichnung durch das Netzwerk "Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen" und steht am Ende eines intensiven Zertifizierungsprozesses. Im Verbund der RehaZentren Baden-Württemberg ist die Rehaklinik auf dem Königstuhl nach der Rehaklinik Ob der Tauber (Bad Mergentheim) bereits die zweite "Selbsthilfefreundliche Rehaklinik".

mehr...

Deutsche Gesellschaft für Ernährung bestätigt höchste Verpflegungsqualität

Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl erfolgreich zertifiziert

Die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl ist durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) für ihr qualitativ hochwertiges Ernährungsangebot ausgezeichnet worden. Das Zertifikat "Station Ernährung - Vollwertige Verpflegung in Krankenhäusern und Rehakliniken" bescheinigt der Klinik neben einer ausgewogenen Verpflegung unter anderem eine vielseitige Gestaltung des Speiseplans sowie angemessene Essenszeiten und einen guten Service. Im Verbund der RehaZentren Baden-Württemberg verfügen neben der Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl auch die Rehakliniken Glotterbad im Glottertal, Höhenblick in Baden-Baden und Überruh in Isny/Allgäu über die Zertifizierung "Station Ernährung".

  • mehr...

    Gerade im Bereich der Rehabilitation ist die Ernährung für den Krankheitsverlauf und letztendlich den Behandlungserfolg von elementarer Bedeutung. Denn „neben den medizinischen Therapien ist es eines der Hauptziele der Rehabilitation, bei den Rehabilitandinnen und Rehabilitanden eine Verhaltens- und Lebensstiländerung anzustoßen und damit den Reha-Erfolg nachhaltig zu sichern. Einer der zentralen Bausteine ist hierfür die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten, die wir intensiv begleiten“, so Dr. Robert Nechwatal, Chefarzt der Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl.

    Dementsprechend bietet die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl ein an den neuesten medizinischen Erkenntnissen ausgerichtetes Ernährungskonzept an. Dieses umfasst – streng nach dem Motto „indikationsspezifisch, gesundheitsfördernd und individuell“ verschiedene Kostformen sowie spezielle Kost bei Unverträglichkeiten oder Erkrankungen, die einer gesonderten Ernährungstherapie bedürfen.

    Dass die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl hierbei die höchsten Qualitätsstandards erfüllt, wurde nun durch die erfolgreiche Zertifizierung zur „Station Ernährung – Vollwertige Verpflegung in Krankenhäusern und Rehakliniken“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung DGE bestätigt. Zertifiziert wurde die Menülinie "Vollwertkost".

    Auch für Dr. Constanze Schaal, Geschäftsführerin der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH gehören Top-Rehamedizin und ausgewogene Ernährung untrennbar zusammen. „Die optimale und gesundheitsfördernde Verpflegung unserer Rehabilitandinnen und Rehabilitanden liegt uns sehr am Herzen. Für den Verbund der RehaZentren haben wir uns daher für die Zertifizierung durch die DGE entschieden." Neben der Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl sind bereits die Rehakliniken Glotterbad im Glottertal, Höhenblick in Baden-Baden und Überruh in Isny/Allgäu entsprechend zertifiziert.

    Um das Zertifikat „Station Ernährung“ zu erhalten, müssen zahlreiche Vorgaben des DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Rehakliniken erfüllt werden – bei allen Mahlzeiten des Tages. Eine abwechslungsreiche Lebensmittelauswahl mit Vollkornprodukten, frischem Gemüse und Obst sowie regelmäßig Fisch, nicht zu oft Fleisch und die Rücksicht auf individuelle Unverträglichkeiten gehören ebenso dazu, wie ein vielseitiger Speiseplan, auf dem sich im Vier-Wochen-Rhythmus die Gerichte nicht wiederholen sollen. Eine angenehme Essensumgebung und besonders geschulte Service-Mitarbeiter, die auf besondere Bedürfnisse eingehen, sind weitere Voraussetzungen, um von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ausgezeichnet zu werden.

    Chefarzt Dr. Nechwatal dankt insbesondere seinem Team für das sehr gute Zertifizierungsergebnis: „Unser Team, bestehend aus den Fachbereichen Ernährungsberatung, Küche und Service, hat mit viel Engagement zu dem hervorragenden Ergebnis beigetragen. Nach einer intensiven Vorbereitungszeit und der Bündelung verschiedener Fachkompetenzen war es eine durchaus geballte, aber auch sehr erfüllende Aufgabe. Ich bin sehr stolz auf diese sehr gute gemeinsame Leistung“.

     

    Schließen
Bronze-Zertifikat

Aktion saubere Hände

Die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl wurde von der bundesweiten Kampagne "Aktion saubere Hände" mit dem Bronze-Zertifikat ausgezeichnet. Chefarzt Dr. Robert Nechwatal freut sich mit seinem gesamten Team über die Auszeichnung: "Wir dürfen stolz sein, denn das Zertifikat spiegelt die exzellente Arbeit unserer Klinik im Bereich der Hygiene wider".

  • mehr...

    Die "Aktion saubere Hände" ist eine gemeinsame Kampagne des Nationalen Referenzzentrums für Surveillance nosokomialer Infektionen (NRZ), dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. sowie der Gesellschaft für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen und wird vom Bundesministerium für Gesundheit unterstützt.

    Um das Bronze-Zertifikat zu erhalten, musste die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl nachweisen, wie gut sie im Bereich der Händedesinfektion aufgestellt ist, um das Übertragen von Keimen nachhaltig zu vermeiden.

    Im Rahmen der Zertifizierung wurden verschiedenste Parameter analysiert und geprüft. Dazu gehören u.a. die Anzahl der zur Verfügung stehenden Handdesinfektionsspender und der Verbrauch von Desinfektionsmitteln über die gesamte Klinik hinweg.

    Um dauerhaft die Übertragung von Keimen zu vermeiden, nehmen in der Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl alle Mitarbeitenden regelmäßig an Hygiene-Schulungen teil. Darüber hinaus werden auch alle Besucherinnen und Besucher der Klinik darauf hingewiesen, sich ebenfalls korrekt die Hände zu desinfizieren um die Keime nicht zu den Patienten zu tragen.

    Diese Aufklärung gewährleistet die Rehaklinik durch gut sichtbar angebrachte Händedesinfektionsspender in Verbindung mit einer bildhaften Anleitung zur richtigen Anwendung.

    Schließen
„Top-Rehakliniken 2020“

Das renommierte Nachrichtenmagazin FOCUS hat erneut bundesweit Rehakliniken einem Qualitätsvergleich unterzogen. Die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl gehört in den Fachbereichen "Herz-Kreislauf" und "Lunge" zu den Top-Rehakliniken in Deutschland.

Eine Therapeutin hilft einem Patienten, der auf einem Laufband geht.
„Ein wichtiger Maßstab für unsere Qualität ist Ihre Zufriedenheit mit der Rehabilitationsmaßnahme. Deshalb führen wir regelmäßig umfangreiche Patientenbefragungen durch.“
© 2019 RehaZentren Baden-Württemberg